Mehr Informationen:

Riemer GetränkeRiemer Getränkeriemer-getraenkeriemer-getraenkeRiemer Getränkeriemer-getraenke

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

Lieferung und Lieferzeiten

 

1. Die Lieferungen erfolgen nach telefonischer Bestellung oder im vereinbarten Lieferrhythmus und werden im Rahmen unserer üblichen Geschäftszeit bearbeitet.
2. Ihre Bestellung nehmen wir persönlich Montag bis Freitag, von 9 bis 16 Uhr, auf. Außerhalb unserer Geschäftszeit können Sie Ihre Bestellung auf dem Anrufbeantworter aufzeichnen lassen. Die Bestellung muß mindestens einen Tag vor dem gewünschten Liefertermin erfolgen.
3. Unsere regulären Lieferzeiten sind montags bis freitags. Samstags und Feiertags nur nach Absprache.
4. Die vereinbarten Liefertermine werden nach Möglichkeit von uns eingehalten. Sie sind aber als unverbindlich zu betrachten. Lieferverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen - hierzu gehören auch Streik, Betriebsstörungen, Absperrungen, Personal- und Transportmangel, behördliche Anordnungen, usw., auch wenn Sie bei unseren Lieferanten eintreten - haben wir verbindlich vereinbarte Fristen und Liefertermine nicht zu vertreten.

 

Preise und Verkäufe

 

1. Lieferungen erfolgen, soweit nicht anders vereinbart, zu der jederzeit einsehbaren Preisliste für Privatkunden, Handel und Gastronomie zzgl. der gültigen Auslieferungsgebühr. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
2. Unsere Mindestbestellmenge haben wir auf 4 Kisten festgesetzt. 


Zahlung:

2.1 Unsere Rechnungen sind sofort und ohne jeden Abzug zahlbar. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich nur gegen sofortige Barzahlung bei Empfang der Ware. 
2.2 Alle Bankgebühren für Auslandszahlungen sind vom Kunden zu übernehmen.

 

3. Nach entsprechender Vereinbarung ist die Zahlung durch das Abbuchungsverfahren möglich. Die erste Lieferung muß grundsätzlich bar bezahlt werden.

 

Eigentumsvorbehalt

 

1. Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung und darf bis zur vollständigen Bezahlung einem Dritten weder verpfändet noch übereignet werden.

 

Gewährleistung:

 

1. Wir liefern unsere Waren in einwandfreier Beschaffenheit und Qualität.
Beanstandungen hinsichtlich der Mengen der gelieferten und zurückgenommenen Gebinde (Leer- und Vollgut) sowie die Arten und Sorten der gelieferten Waren sind unverzüglich vom Kunden bei Empfang geltend zu machen und sind von einem unserer Mitarbeiter schriftlich  zu bestätigen.
2. Spätere Beanstandungen werden wir nicht berücksichtigen. Der Kunde verliert das Recht auf Nachlieferung, Gutschrift und/oder Schadensersatz.  

 

Leergut

 

1. Mit der Lieferung von Vollgut übergebene Mehrweg-Flaschenkästen, -Fässer und Paletten werden mit der Warenberechnung zu den jeweils festgesetzten Pfandbeträgen in Rechnung gestellt. Bei Rückgabe dieses Leerguts werden die erhobenen Pfandbeträge erstattet.
2. Das Leergut ist sortiert im Gebinde (keine Rücknahme von Einzelflaschen möglich) in gleicher Art und Güte zurückzugeben, wie es geliefert wurde. Wir sind nicht verpflichtet, Leergut anzunehmen, dessen Rückgabe uns der Kunde nicht schuldet. Die Rücknahme von Einwegflaschen ist ausgeschlossen bzw. nur gegen Einkaufsbeleg.

 

Vollgutrückgabe

 

1. Zu viel bestellte Ware einer Party oder Veranstaltung sind wir bereit zurückzunehmen, wenn es sich um volle Gebinde handelt. Die Rückgabemenge ist auf 30 % der angelieferten Ware beschränkt.
2. Die Anlieferungsgebühr ist von der Erstattung ausgeschlossen. Für die Abholung der Ware durch unsere Fahrer wird eine Abholungsgebühr pro Kiste berechnet. Falls Mengenrabatt bei der Anlieferung vereinbart worden ist, ist er bei der Abholung des Vollguts hinfällig. Es wird sofort mit der Gutschrift verrechnet. Fehlmengen gehen zu Lasten des Kunden.

 

Leihgegenstände

 

1. Leihgegenstände werden dem Kunden nur für die vereinbarte Zeit unter Ausschluß jeder Haftung für alle Personen- und Sachschäden, die aus der Benutzung erfolgen, überlassen.
2. Wir haben das Recht, diese Gegenstände jederzeit auszutauschen, zu überprüfen oder zurückzufordern. Der Kunde verpflichtet sich, die Ware nach Beendigung der Leihzeit in gutem, sauberen Zustand vollständig und pünktlich zurückzugeben.
3. Fehlende Gegenstände sind in gleicher Güte und Beschaffenheit zu deren Zeitwert zu ersetzen. 
4. Gläser sind bei der Anlieferung zu überprüfen. Angeschlagenes Geschirr wird voll berechnet. Porzellan, Gläser, Bestecke werden nach der Rückgabe Grundsätzlich von uns gereinigt. Bitte informieren Sie sich zu den Konditionen. Bei den übrigen Artikelgruppen ist die Reinigung im Mietpreis  Bereits enthalten. Eine Nachberechnung für extrem verschmutzter Artikel behalten wir uns vor. 
5. Der Mietpreis gilt ab Lager für jeweils 3 Tage(=eine Mieteinheit) Auch wenn die Mietgegenstände vorzeitig und/oder unbenutzt zurückgegeben wurden. Sonntage werden nicht berechnet. Werden die Leihgegenstände nicht termingerecht zurückgegeben, verlängert sich dasMietverhältnis automatisch bis zum Tag der Rückgabe. Für jede angefangene Mieteinheit wird volle Gebühr berechnet. Racks und Boxen zuzüglich Einlagen ist Eigentum von Riemer GmbH.
6. Aufbau und Abbau sowie Vertragen und Einsammeln des Leihguts sind im Mietpreis nicht enthalten. 
7. Leihgegenstände werden dem Kunden nur für die vereinbarte Zeit unter Ausschluß jeder Haftung für alle Personen- und Sachschäden, die aus der Benutzung erfolgen, überlassen.

 

Wasserspender Probeaufstellung

 

1. Diese unverbindliche Dienstleistung können wir Ihnen für 10 Tage kostenlos anbieten.
2. Ausgeschlossen sind die Probeaufstellungen auf Messen, Kongressen oder anderen Veranstaltungen.

 

Gerichtsstand und Erfüllungsort (Schlussbestimmungen)

 

1. Erfüllungsort aller beiderseitigen Verpflichtungen ist unser Hauptsitz in Hannover. Dies ist auch der Gerichtsstand.
2. Sollte eine Bestimmung von diesen Geschäftsbedingungen oder eine getroffene Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen davon nicht berührt.

 


 Stand 22.März 2006